18.06.2015

Harninkontinenz und Beckenbodenschwäche der Frau

Forum im Vinzenzkrankenhaus

Am Dienstag, 23. Juni 2015, um 18 Uhr findet im Vinzenzkrankenhaus eine Informationsveranstaltung zum Thema Harninkontinenz und Beckenbodenschwäche der Frau statt.
Referentinnen sind Dr. Mirja Wüster, Oberärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe und die Physiotherapeutin Gabriele Henschel. Die Veranstaltung findet im Vinzenzraum statt, richtet sich an Betroffene und Interessierte und ist kostenfrei.
Die Veranstaltung im Rahmen der jährlichen Welt-Kontinenz-Woche (Vom 22. bis 28. Juni) statt. Aufgerufen vom Continence Promotion Committee und der International Continence Society wird die Kampagne auch von der deutschen Kontinenz Gesellschaft unterstützt. Ziel der Aktion ist es, die Aufklärung über Inkontinenz zu fördern. In Deutschland leiden etwa fünf Millionen Menschen an Harninkontinenz, also ungewolltem Harnabgang. Dabei sind Frauen weitaus häufiger betroffen als Männer. Oft gehen die Betroffenen aus Scham nicht zum Arzt, dabei gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die dem ungewollten Harnabgang entgegen wirken.
Die Oberärztin der Gynäkologie und die Leiterin des Kursangebotes Beckenbodentraining informieren an diesem Abend gemeinsam über Ursachen, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten der Harninkontinenz und Beckenbodenschwäche. Im Anschluss stehen beide Spezialistinnen gerne für Rückfragen zur Verfügung.
Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter: 0511 950-2301.

Pressekontakt:
Kaj Dohrmann B.A.
Unternehmenskommunikation
Vinzenz-Verbund Hildesheim gGmbH
Neue Straße 16
31134 Hildesheim

Telefon 05121 109-508
Fax 05121 109-602
k.dohrmann@vinzenz-verbund.de