20.04.2020

Vinzenzkrankenhaus Hannover erlebt große Solidarität - Firmen, Schulen und Privatpersonen unterstützen die Klinik in Kirchrode auf kreative Art

Hannover, 20.04.2020: „Wir sind überwältigt von der vielfältigen Solidarität, die uns als Klinik auf unterschiedlichsten Wege erreicht“, beschreibt Dr. theol. Matthias Fenski, Krankenhausdirektor im Vinzenzkrankenhaus Hannover, was das Haus seit Ausbruch der Corona-Pandemie erlebt. Täglich erreichen das Haus Angebote für Sachspenden und vielfältige Unterstützungsangebote.

  
Dem Aufruf, für die Mitarbeitenden des Hauses, Stoff-Masken zu nähen, waren viele Gruppen und Privatpersonen gefolgt. Auch Stoffläden hatten den Aufruf geteilt und sogar selbst genäht. „Wollkultur“ aus der Südstadt zum Beispiel lieferte 50 Masken, die nun an Patientinnen des Brustkrebszentrums des Vinzenzkrankenhauses verteilt werden. „Unsere Patientinnen werden auch während der Pandemie bei uns im Haus versorgt und wir sind froh, Ihnen durch die Stoff-Masken für die Wege zum und vom Krankenhaus einen Schutz mitgeben zu können“, erläutert Frau Dr. Bleck, Leiterin des Brustzentrums.
 
Sehr viele Menschen, darunter viele Studenten, haben angeboten, persönlich vor Ort zu helfen.  „Dieses Engagement hat uns sehr gefreut und wir sind dankbar zu wissen, dass so viele Menschen mit anpacken möchten in dieser Zeit“ so Pflegedirektor Jörg Waldmann.
 
Die Mitarbeitenden der Zentralen Notaufnahme, der Infektionsstationen und der Intensivstation werden seit Beginn der Pandemie regelmäßig mit frisch gepresstem Saft versorgt. Der HDS Malereibetrieb aus Kleefeld, die im Vinzenzkrankenhaus tätig ist, sponsert die Erfrischung und leistet damit einen Beitrag, um die Abwehrkräfte der Mitarbeitenden zu stärken. Zu Ostern hatte zudem die Bürgerstiftung Hannover die Mitarbeitenden mit hochwertigen Geschenktütchen bedacht.
 
Sehr wertvoll sind auch die vielen gemalten und gebastelten Karten, die katholische Schulen zusammen mit dem ka-punkt dem Vinzenzkrankenhaus übergeben haben. Die Seelsorge verteilt diese an Patientinnen und Patienten, die derzeit keinen Besuch empfangen können. „Die Kinder haben mit so viel Kreativität an den Karten gearbeitet. Patientinnen und Patienten, die unter der Isolierung leiden, können wir dadurch Mut machen und ein wenig Nähe schaffen“ erklärt Seelsorger Torsten Algermissen.
 
Dies sind nur einige Beispiele, wie vielfältig und kreativ sich Menschen aus Hannover und der Region engagieren. Das Direktorium ist beeindruckt überwältigt von der großen Unterstützung aus Hannover. „Für unsere Mitarbeitenden ist es ein wertvolles Signal, das die Arbeit, die wir in dieser herausfordernden Zeit tun, wertgeschätzt wird. Wir sind sehr dankbar für alle Spenden und die Hilfe, die uns in dieser Zeit begegnet“ so Dr. Fenski.

Das Vinzenzkrankenhaus Hannover ist eine Einrichtung der Schwerpunktversorgung des Elisabeth Vinzenz Verbundes und blickt auf eine über 150-jährige Geschichte zurück. Mehr als 40.000 Patienten im Jahr werden stationär und ambulant versorgt. Das Krankenhaus verfügt über 345 Planbetten in sieben Fachabteilungen für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin, Geburtshilfe und Gynäkologie, Innere Medizin, Unfallchirurgie und Orthopädie, Urologie sowie Radiologie. Dazu kommen eine zentrale Notaufnahme, eine Belegabteilung HNO, eine Tagesklinik für ambulante Operationen und ambulante Chemotherapie, sowie die Physiotherapie. Drei zertifizierte Krebszentren für Brust, Darm und Prostata, eine zertifizierte Chest Pain Unit, eine zertifizierte Notaufnahme, ein zertifiziertes EndoProthetikZentrum und das da Vinci-Zentrum für roboter-assistierte urologische Operationen runden die Kompetenz als leistungsstarkes Krankenhaus der Schwerpunktversorgung ab. Mit einer eigenen Gesundheits- und Krankenpflegeschule und seit 1979 als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover engagiert sich das Vinzenzkrankenhaus in der Aus- und Fortbildung pflegerischen und medizinischen Nachwuchses.
www.vinzenzkrankenhaus.de

Der Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV) gehört bundesweit zu den größten christlichen
Trägerverbünden von Krankenhäusern und weiteren Einrichtungen im Gesundheits- und
Sozialwesen. Der EVV verbindet an seinen 15 Krankenhaus-Standorten in sieben Bundesländern eine moderne und kompetente medizinisch-pflegerische Versorgung mit der Tradition christlicher Nächstenliebe und gelebter Menschlichkeit. Gesellschafter der Trägergesellschaft sind die Katholische Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth Reinbek (KWA) und die Vinzenz Bernward Stiftung Hildesheim. Geschäftsführer sind Dr. Sven Ulrich Langner und Olaf Klok.
www.elisabeth-vinzenz.de

Pressekontakt Vinzenzkrankenhaus Hannover GmbH
Ulrike Wiedemann
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Telefon 0511 950-4161
E-Mail: Unternehmenskommunikation@vinzenzkrankenhaus.de